fbpx

Präzision und Stärke perfekt getaktet

Das global tätige Familienunternehmen: Gebrüder Eickhoff Maschinenfabrik und Eisengießerei GmbH

Unserer Lösung PHOENIX EDM für die Verwaltung technischer Dokumente ist zu einem der wichtigsten Werkzeuge in der Eickhoff-Unternehmensgruppe geworden.

Eickhoff ist ein global tätiges Familienunternehmen, das seit seiner Gründung 1864 in Bochum verwurzelt ist. Das Kerngeschäft: Eickhoff stellt Maschinen und Getriebe her, die sich weltweit unter extremen Bedingungen bewähren müssen, ob unter Tage im Bergbau oder in hundert Metern Höhe als Windkraftgetriebe.

Aus der Eisengießerei, die Carl Eickhoff 1864 gründete, ist ein Hightech-Unternehmen hervorgegangen – im Herzen des Ruhrgebiets mit zwei weiteren Produktionsstandorten in Deutschland. Aus dieser Kontinuität heraus entwickelt Eickhoff seine Produkte und Dienstleistungen für einen globalen Markt. Der Unterschied kann mikroskopisch klein sein, dennoch kommt es auf ihn an. Je genauer die Komponenten in einem Eickhoff-Produkt aufeinander abgestimmt sind, desto reibungsloser und effizienter arbeitet das große Ganze. In diese entscheidenden Mikrometer Vorsprung investiert Eickhoff seine Erfahrung, modernstes Know-how und Leidenschaft für seine Produkte. Eickhoff Maschinen wurden ursprünglich für den Bergbau entwickelt. Diese langjährige Erfahrung kommt Eickhoff inzwischen auch auf anderen Märkten zugute. Das Unternehmen orientiert sich an langfristigen Entwicklungen. Dazu gehören nicht nur der steigende Energie- und Rohstoffbedarf, sondern auch die zunehmende Urbanisierung und die Nachfrage nach erneuerbaren Energien. Die Eickhoff Bergbautechnik produziert Walzenlader und Continuous Miner für den untertägigen Kohleabbau, die Schalker Eisenhütte Lokomotiven für den Erz- und Kohlebergbau, sowie moderne Hybridlokomotiven für U-Bahnen. Einen wichtigen Markt hat sich die Eickhoff Antriebstechnik mit Getrieben für Windkraftanlagen erschlossen. Für alle Bereiche der Gruppe entwickeln die Eickhoff Gießerei und die Eickhoff Maschinenfabrik neue Werkstoffe und Verfahren, die den stetig steigenden Anforderungen an zeitgemäße Eisenwerkstoffe gerecht werden.

Oberkörper von Mann im Anzug
Eickhoff Maschinenteil in silber
PHOENIX EDM: ist zu einem der wichtigsten Werkzeuge in der Eickhoff-Unternehmensgruppe geworden

Bedarf

  • Eine ganzheitliche und günstige Lösung für die Verwaltung der technischen Dokumente.
  • Ein Prozessmanagement mit einer Schnittstelle zu dem bereits vorhandenen ERP-System.
  • Die Anforderung an das einzuführende PDM-System war eine Releaseverwaltung für AutoCAD-Zeichnungen sowie die Ableitung von TIFF- sowie Multi-TIFF-Dateien.

Zielsetzung

  • Zu Übersichts- und Vorschauzwecken werden diese TIFF-Dateien automatisch erstellt und gestempelt, d.h. mit Versionsvermerken und Aktiv- oder Obsolet-Kennzeichnungen versehen.
  • Ein Versionsmanagement und eine Check-in- / Check-out-Funktion ergänzen die kontrollierte Dokumentenverwaltung.
  • Der in das EDM-System integrierte, regelbasierte PHOENIX System-Workflow organisiert die Prozessabläufe rund um die verwalteten technischen Zeichnungen und ist individuell auf die Kundenwünsche von Eickhoff abgestimmt.
  • Eine Schnittstelle zu der von Eickhoff genutzten Enterprise-ResourcePlanning-Lösung BaaN ermöglicht einen reibungslosen Datenabgleich. Über diese Schnittstelle werden Aufträge, Artikel, Kunden und Stücklisten übernommen und minütlich abgeglichen, um stets die aktuellsten Daten im PDM-System zur Verfügung zu haben.

Umsetzung und Ergebnis

  • Nach einer Pilotphase mit ausgewählten Anwendern und anschließender Mitarbeiterschulung bei Eickhoff erfolgte ein erfolgreiches Roll-out in der Eickhoff Gruppe. Die erweiterte PHOENIX-Version wurde im laufenden Betrieb vollständig in die bestehende Installation integriert. Damit wurde die komplette Konstruktionsumgebung an das vorhandene System angebunden.
  • Die Migration der Altdaten erfolgte sukzessive, vorhandene Komponenten wurden nach Bedarf eingepflegt. Doppelimporte konnten dabei durch Vergleichsverfahren im EDM-System konsequent vermieden werden. Die Verschlagwortung der einzelnen Dokumente greift auf die Metadaten und Attribute der dazugehörigen Inventordateien zu und vereinfacht bzw. automatisiert so die Indexierung.
  • Durch die integrierte Schnittstelle ergibt sich eine unveränderte Inventor-Handhabe für die 3D-Entwickler.

Jedes bei Eickhoff produzierte Getriebe kann flexibel an Kundenwünsche angepasst werden. Dafür notwendig sind eigene Berechnungsprogramme in der Konstruktion und computergestützte High-Tech-Anlagen in der Produktion, in welcher CNC-Bearbeitungsmaschinen mit hoher Präzision und der Kopplung an CAD-, CAM-, CAQ- und ERP-Systeme effektive und effiziente Prozessabläufe gewährleisten. Hier unterstützt die IQUADRAT AG die Firma Eickhoff mit dem professionellen Engineering Data-Management PHOENIX EDM.
Die Zusammenarbeit zwischen Eickhoff und der IQUADRAT AG reicht zurück bis ins Jahr 2006. Seitdem wird bei Eickhoff die PDM-Software PHOENIX EDM zur Verwaltung aller technischen Dokumente aus dem CAD-System AutoCAD Mechanical eingesetzt.
Eickhoff suchte eine ganzheitliche und günstige Lösung für die Verwaltung ihrer technischen Dokumente, gepaart mit einem Prozessmanagement und einer Schnittstelle zu dem bereits vorhandenen ERP-System. Die Anforderung an das einzuführende PDM-System war eine Releaseverwaltung für AutoCAD-Zeichnungen sowie die Ableitung von TIFF- sowie Multi-TIFF-Dateien. Zu Übersichts- und Vorschauzwecken werden diese TIFF-Dateien automatisch erstellt und gestempelt, d.h. mit Versionsvermerken und Aktiv- oder Obsolet-Kennzeichnungen versehen. Ein Versionsmanagement und eine Check-in- / Check-out-Funktion ergänzen die kontrollierte Dokumentenverwaltung.
Der in das EDM-System integrierte, regelbasierte PHOENIX System-Workflow organisiert die Prozessabläufe rund um die verwalteten technischen Zeichnungen und ist individuell auf die Kundenwünsche von Eickhoff abgestimmt. Eine Schnittstelle zu der von Eickhoff genutzten Enterprise-ResourcePlanning-Lösung BaaN ermöglicht einen reibungslosen Datenabgleich. Über diese Schnittstelle werden Aufträge, Artikel, Kunden und Stücklisten übernommen und minütlich abgeglichen, um stets die aktuellsten Daten im PDM-System zur Verfügung zu haben.

Menü