fbpx

Soziales Engagement heißt Zukunftsperspektiven schaffen

IQUADRAT Engagement

Stillstand ist keine Option.
Wir können die Zukunft nicht voraussagen, aber wir können sie gestalten.

Die IQUADRAT AG ist seit 1994 in Wuppertal ansässig. Aus diesem Grund ist uns die Entwicklung der Stadt Wuppertal ein besonderes Anliegen. Wir fühlen uns den Menschen, die hier leben und arbeiten, verbunden und auch ein wenig verpflichtet. Daher fängt unser soziales Engagement schon direkt vor der Haustüre an. Darüber hinaus unterstützen wir sowohl lokale als auch international geprüfte gemeinnützige Organisationen.

Viele Jahre durften wir den Lebensweg unseres Patenkindes begleiten und uns erfreuen, dass sie in einem behüteten Umfeld heranwächst. Da die SOS-Kinderdörfer dringend auf Unterstützung angewiesen sind, haben wir uns nach unserem Patenkind für eine Dorfpatenschaft für das SOS-Kinderdorf Potosi in Bolivien entschieden.

Die folgenden Projekte geben Ihnen einen Einblick in unser soziales Engagement.

Hochwasser-Katastrophe in unserem Tal – Wir packen mit an!

Gemeinsam helfen wir Unternehmen, die durch die Hochwasserkatastrophe in Not geraten sind. Unsere Geschäftsführer Jochen Luckhaus und Ralf Scholle haben das iquadrat.de Team freigestellt. So konnten wir Dank der Vermittlung durch die Bergische IHK direkt zwei Unternehmen zur Hand gehen und datenschutzrelevante Dokumente aus den überfluteten Kellerräumen bergen. Leider wurden alle Dokumente völlig vernichtet – auch hier möchten wir allen den Rat geben: Digitalisierung hilft, sprechen Sie uns an.

Wir machen mit! Fit mit dem Rad zur Arbeit oder rund ums Homeoffice!

Wir IQUADRAT’ler nutzen unsere Jobfahrräder, darunter auch vier E-Bikes, sowie unsere Privaträder für die große Radfahr-Bewegung von Mai bis August. Wir machen den Weg zur Arbeit oder auch die Fahrten rund ums Homeoffice zu unserem persönlichen Fitnessprogramm. Im Aktionszeitraum radeln wir im virtuellen Team (es radelt natürlich weiterhin jeder seine eigene Strecke) oder alleine und schon ab 20 geradelten Tagen können wir attraktive Preise gewinnen. Wir freuen uns über die klimafreundliche Aktion, nicht zuletzt auch in Sachen Attraktivität als Arbeitgeber und der Gesundheit der Mitarbeitenden.

umweltschutz
Grün ist nicht ohne Grund unsere Farbe!

100 Hektar Grün mitten in Wuppertal – die Barmer Anlagen mit Wäldern und Wiesen, Parks und Teichen, mit Spazier- und Wanderwegen, Spiel- und Ruhezonen sowie diversen Aussichtsplätzen werden von Unrat befreit. Dann lädt der zweitgrößte private Erholungspark Deutschlands wieder zum Erholen, Bummeln, Plaudern, Spielen und Ausruhen ein.

Fast alle Mitarbeiter der Abteilungen Projektmanagement, Entwicklung, Key Account Management, Vertrieb, Business Development, Marketing & Technische Redaktion und Support sowie die Geschäftsführung tauschen – bedingt durch den Anstieg der Corona-Fallzahlen erst im Frühjahr 2021 – die Aufgaben auf ihren Schreibtischen gegen Müllsäcke, Zangen und Handschuhe.

Bildung: Kindern eine Chance auf Zukunft geben

Als langjähriger Partner von SOS-Kinderdorf schaffen wir bessere Zukunftsperspektiven für die Kinder im SOS-Kinderdorf Potosi / Bolivien.
Viele Jahre durften wir den Lebensweg unseres Patenkindes begleiten und erfreuten uns daran, sie in einem behüteten Umfeld heranwachsen zu sehen. Ende 2019 hat unsere Patenkind das SOS- Kinderdorf verlassen und lebt jetzt bei ihrer älteren Schwester, nur 30 Minuten Busfahrt von dem SOS-Kinderdorf entfernt. Sie hält weiterhin engen Kontakt zu ihrer SOS-Familie, deshalb wissen wir auch, dass sie nun eine neu erbaute öffentliche High School besucht, um nach ihrem Abschluss ein Studium an der Universität zu beginnen.

„Spenden statt Schenken“: Wir schenken Zukunft

Um die Arbeit der SOS-Kinderdörfer über unsere regelmäßige Zuwendung hinaus zu unterstützen, haben wir uns vor einigen Jahren der Aktion „Spenden statt Schenken“ angeschlossen. Wir nutzen unser Budget für Weihnachtspräsente an Geschäftspartner und Kunden als Spende an SOS-Kinderdorf. So unterstützen wir auch in der Weihnachtszeit die Arbeit von SOS-Kinderdorf und geben den Kindern, Jugendlichen und Familien neue Perspektiven.

In unserem jährlichen Weihnachtsgruß kommunizieren wir dies auch an unsere Partner und Kunden und haben für diese Aktion schon viele positive Reaktionen bekommen. Weiterhin konnten wir schon einige Firmen zum Nachahmen bewegen.

Eine digitale Zukunft für Vereine, Stiftungen und andere Non-Profit Organisationen

Die Haus des Stiftens gGmbH, im Jahr 1995 gegründet durch die gemeinnützige Brochier Stiftung, hilft uns mit ihrem Know-how über den gemeinnützigen Sektor mit seinen 76.000 registrierten Non-Profit-Organisationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das IT-Portal „Stifter-helfen“ der Haus des Stiftens gGmbH vermittelt an Vereine, Stiftungen und andere Non-Profits Produktspenden und Sonderkonditionen rund um IT. Ganz nach dem Motto „Engagiert für Engagierte”. Durch die durchdachte Abwicklung und Organisation der Haus des Stiftens gGmbH, wie z. B. einem Non-Profit-Check, sind wir auch wirklich sicher, dass eine gemeinnützige Organisation von unserem Digital- und IT-Service profitiert. Wir freuen uns, als engagierter Partner für Non-Profits den Weg in die Digitalisierung zu vereinfachen.

Menü